Die Zukunft gehört unsichtbaren Finanzservices


Mit Embedded Banking können Kreditinstitute zum elementaren Player neu entstehender digitaler Ökosysteme in Industrie oder Handel werden und mit automatisierten Produktangeboten  an deren Wertschöpfung partizipieren – beispielsweise im Internet of Things.

Neue Technologieplattformen verändern die Businesslandschaft mit atemberaubender Geschwindigkeit. In vielen Bereichen wird „Do it Yourself“ zu „Do it with Us“. Parallel zu diesem Megatrend steigt die Zahl der Güter, Applikationen und Services, die von Unternehmen nicht mehr erworben, sondern nach der individuellen Nutzungsdauer bezahlt werden (Stichwort: Pay-per-Use), kontinuierlich – besonders in der Industrie. Dadurch geraten die klassischen Geschäftsmodelle vieler Banken ins Wanken. Künftig wird es erforderlich sein, Finanzprodukte in die Prozesse oder Lieferketten der Kunden einzubinden und zu automatisieren.

Industrie 4.0: Sensoren mit Zahlungsfunktion

Dem Embedded Banking gehört zweifellos die Zukunft. So können im Internet der Dinge (IoT), das Maschinen und anderen Geräten die Grundlage bietet, ohne menschlichen Eingriff zu kommunizieren, beliebig viele Sensoren mit Zahlungsfunktionen ausgerüstet werden. Dadurch erhöht sich im Wachstumsmarkt Industrie 4.0 die Bandbreite der möglichen Use Cases massiv – von der Maschine, die selbstständig Werkstoffe nachbestellen kann bis zur Ladesäule fürs Elektroauto.

Die Entwicklung entsprechender Geschäftsmodelle setzt eine intelligente Banking-as-a-Service-Plattform voraus, die in der Lage ist, eine breite Palette unterschiedlicher Finanzdienstleistungen abzubilden. Als elementarer Player dieser Plattform-Ökonomie können Banken einen Marktplatz für digitale Finanzservices betreiben, auf dem alle Akteure einer digitalen Lieferkette zusammenkommen und ihre Leistungen abrechnen – Hersteller, Lieferanten, Distributoren und Endkunden. Um sich ihren Platz im Working-Capital-Prozess von Unternehmen des Produktions- und Dienstleistungssektors zu sichern, müssen Finanzhäuser jedoch in der Lage sein,  Bankprodukte im jeweiligen Ökosystem schnell, sicher und automatisiert anzubieten.

Die notwendigen Voraussetzungen schaffen digitale Technologien wie die Künstliche Intelligenz (KI) und die roboterbasierte Prozessautomatisierung (RPA) – sowohl auf der Bankenseite, als auch beim Kunden. Plattformen mit dynamischen Schnittstellen und offenen Application Programming Interfaces (APIs) sorgen für ein nahtloses digitales Beziehungsnetz zwischen den Beteiligten und binden das Banking in die Handels-, Produktions- und Supply-Chain-Prozesse ein. Dabei werden Microservices zu einer tragenden Säule, weil sie Unternehmen die Möglichkeit bieten, ihre Geschwindigkeit zu erhöhen, wichtige Kennzahlen vorherzusagen und flexibel zu skalieren.

Consumer-Markt: Automatisierte Zahlverfahren

Essenziell für den Bankensektor ist auch die Platzierung von Mehrwertdiensten, mit denen sich nachhaltige Umsätze generieren lassen. Denn Finanzservices werden nicht nur im B2B-Bereich zum unsichtbaren Hintergrundprozess, sondern auch im Konsumentenmarkt. Die ersten in den USA eröffneten Amazon-Go-Supermärkte zeigen auf beeindruckende Weise, wohin die Reise geht: Kassenterminals gibt es dort keine mehr, weil alles automatisiert über Kreditkarten bezahlt wird, die mit dem Amazon-Kundenkonto verknüpft sind. Ähnliche Entwicklungen sind bei Krediten zu erwarten, die künftig direkt am digitalen Point of Sale vermarktet werden könnten.

Besteht die Gefahr, dass die Kreditinstitute ihre Hoheit über die Kundenschnittstelle verlieren, wenn die Konten in Applikationen oder Wertschöpfungsketten von Nichtbanken eingebettet werden? Dies ist nicht zu erwarten, weil nach den regulatorischen Vorgaben alle Konten-, Depot- oder Kreditvertäge in der EU weiterhin mit einer Bank abgeschlossen werden müssen. Außerdem profitieren alle an ein digitales Ökosystem angeschlossenen Partner von der Tatsache, dass der Kunde bei seiner Bank bereits die teilweise sehr komplexen, gesetzlich vorgeschriebenen Onboarding-Prozesse für Finanzprodukte durchlaufen hat.

Im rasch fortschreitenden Zeitalter der unsichtbaren Services sollten Banken die Möglichkeit nutzen, sich gegenüber ihren Unternehmens- und Privatkunden als vielfältig vernetzter Vertrauenspartner für Finanzangelegenheiten zu positionieren. Um Unternehmen aus Industrie und Handel für neue Geschäftsmodelle zu gewinnen und den Kunden eine Customer Experience wie die großen Digitalkonzerne bieten zu können, müssen alle technologischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden. Banken-Entscheider, die sich jetzt um diese Key-Themen kümmern, können der Zukunft gelassen entgegensehen.


 

Mehr zum Thema Embedded banking erfahren Sie in unserem Whitepaper. das Sie hier zum Dowload finden.