Daten – Das Gold des digitalen Zeitalters


Heute haben Daten ein besonders großes Potential, das steht außer Frage. Nicht zuletzt durch Technologien wie Blockchain, Cloud Computing, Machine Learning, Künstliche Intelligenz (KI) oder das Internet der Dinge werden Daten zum wichtigsten Gut für Unternehmen. Sie sind das neue Gold. Welche Technologien sind unerlässlich, um optimalen Nutzen aus den Daten zu ziehen?

Durch das Internet werden enorme Datenmengen erzeugt. Laut Lori Lewis von Cumulus Media werden pro Minute über 180 Millionen E-Mails versendet und fast 3,7 Millionen Suchanfragen bei Google gestellt. Durch die Einführung von 5G und aufgrund der erhöhten Vernetzbarkeit zwischen Geräten durch das IoT dürfte das weltweit generierte Datenvolumen auch in Zukunft weiter ansteigen. Wie bewältigen wir diese digitale Datenflut?

Unternehmen sind sich einig: Daten sind ein Schlüsselfaktor für die Zukunft. Laut eines Gartner-Berichts wird bis 2020 die Hälfte aller Unternehmen nur noch Lösungen von solchen Anbietern einsetzen, die ihnen eine Extraktion der Daten ermöglichen. Nur Unternehmen, die Daten effizient nutzbar machen, werden in der Lage sein, die digitale Datenflut zu bewältigen. Dies wird ihnen nicht zuletzt mithilfe spezieller Technologien gelingen.

Technologien des modernen Datenmanagements

In Bereichen wie der Finanz-, Logistik-, Automobil- oder Fertigungsbranche nehmen Transaktionen über digitale Medien immer weiter zu. Dadurch entstehen immer größere Datenmengen. Wollen Unternehmen weiterhin unverzichtbar für ihre Kunden bleiben, müssen sie diesen Aspekt ins Zentrum ihrer Aufmerksamkeit rücken, ganz besonders, weil neue Akteure auf dem Markt die Spielregeln ändern.

Für GFT ist klar, dass dies vor allem durch den Einsatz neuer Technologien gelingen wird. Für Kunden aus der Finanzbranche haben wir ein strategisches Expertenteam für Exponential Banking aufgebaut, das auf den Einsatz von Technologien spezialisiert ist, um vier Schlüsselbereiche zu verbessern – die Kundenerfahrung, die Umsetzung von Open Banking, die Nutzbarkeit von Daten, um relevante Informationen zu erhalten, sowie die operative Effizienz. Mithilfe dieser Technologien können Banken personalisierte Produkte und Dienstleistungen einem größeren Kundenkreis zur Verfügung stellen – zur richtigen Zeit, über den passenden Kanal und mit einer möglichst geringen Zeitspanne zwischen Entwicklung und Vertrieb. Welche Technologien kommen zum Einsatz? Unser Exponential-Banking-Ansatz stützt sich auf vier Säulen (Augmented Banking, Open Banking, Cognitive Banking und Banking Automation), die wiederum auf Blockchain, Big Data, KI (Machine Learning, Deep Learning, Bots etc.) und Cloud Computing basieren.

Mithilfe der Blockchain-Technologie etwa haben wir für einen unserer Kunden ein fortschrittliches System zur Rechnungsabwicklung entwickelt, um Bankbetrug vorzubeugen. Ein Vorteil dieser Technologie: Sie ermöglicht den Einsatz digitaler Identitäten, über die Akteure im Internet auf einzigartige und sichere Weise miteinander interagieren können. Gleichzeitig revolutioniert der Einsatz künstlicher Intelligenz die Entscheidungsfindung in Unternehmen. Unternehmen, die das Potenzial hochmoderner Algorithmen, Machine Learning und der Robotergesteuerten Prozessautomatisierung (RPA) nutzen, können sich schnell und flexibel an Kundenbedürfnisse anpassen und gleichzeitig ihre Prozesse optimieren.

Technologien und Daten spielen bei der digitalen Transformation vieler Branchen eine Schlüsselrolle und bieten Unternehmen die einzigartige Chance, besser auf die Bedürfnisse ihrer Kunden einzugehen.