CODE_n CONTEST // Meet the FinTechs: Blockchain-Technologie für Luxusgüter mit Everledger


everledger_logoCODE_n CONTEST Finalist Everledger ist ein führendes Unternehmen in der Anwendung und Realisierung der Blockchain-Technologie. Das Startup entwickelt und implementiert innovative technische Lösungen für Märkte, in denen die Herkunft von Objekten von großer und sensibler Bedeutung ist. Die entstehtende klare Prüfungskette kann von allen Beteiligten der Lieferkette genutzt werden und vermindert das Betrugsrisiko erheblich. Gründerin und CEO Leanne Kemp hat uns im Interview mehr erzählt:

Was genau verbirgt sich hinter Everledger? Wie ist euch die Idee dazu gekommen?

Leanne: Everledger ist ein globaler, digitaler Ledger, der wertvolle Gegenstände über ihre Lebensdauer hinweg verfolgen und schützen kann. Indem wir Vermögen digital zertifizieren, können wir einen klare Prüfkette anbieten, die von verschiedenen Stakeholdern über den Lieferkettenprozess genutzt werden kann, um Transparenz zu garantieren und Schutz gegen Betrug, Diebstahl, Verbrechen und Fälschungsaktivitäten zu bieten.

Bei Everledger dreht sich alles um Transparenz. Als Blockchain zum ersten Mal verfügbar wurde, lag der Fokus der Industrie auf den finanziellen Auswirkungen der Technologie – internationalen Zahlungen. Dadurch, dass ich nicht aus dem Bereich Banking oder Zahlungen komme, war für mich jedoch klar, dass wertvolle Gegenstände auf einer digitalen Plattform besser geschützt werden könnten, auf der Aufzeichnungen permanent sind und nicht verändert werden können wie auf Papier.

Letztlich arbeiten wir daran, ein Objekt zu schützen, das sich auf seine Herkunft verlässt, um Eigentum, Identität und Authentizität zu beweisen. Die Herkunft ist der Schlüssel, um sicherzustellen dass Ware ethisch unbedenklich ist, denn Blutdiamanten beispielsweise und Nachahmungen helfen dabei terroristische Aktivitäten weltweit zu finanzieren.

“Digital Disruption“ – das ist das Motto des diesjährigen CODE_n CONTEST. Was macht eure Lösung innovativ, was macht sie disruptiv?

Leanne: Eveledger ist das einzige Blockchain-Unternehmen, das sich auf die Bescheinigung und Herkunft von Luxusgütern fokussiert hat. Unsere Lösung entwickelt und erweitert die momentanen Industriepraktiken, die auf Papierakten basieren, um Eigentum und Authentizität zu beweisen.

Im letzten Jahr lag unser Fokus darauf, geschliffene Diamanten digital zu zertifizieren, da dies eine Welt ist, in der ich mich bestens auskenne. Was wir in der Diamantenbranche und darüber hinaus in der Welt der Luxusgüter gesehen haben, waren Fälle, in denen Papierzertifikate manipuliert wurden, um etwas falsch darzustellen und zu betrügen. Erst im vergangenen Februar wurden Kunststoffdiamanten über den Online-Handelsmarkt Alibaba verkauft, verkleidet als echte Steine und begleitet von falschen Diamant-Zertifikaten.

Letztlich garantiert die Technologie hinter Everledger Authentizität, eine einzige Version der Wahrheit. Wir nutzen die entscheidenden Merkmale von Blockchain (Unveränderbarkeit, Sicherheit und Schnelligkeit) um eine fortschrittlichere Lösung als die derzeitigen Papierbescheinigungen anzubieten.

Ihr seid einer der 13 Finalisten im Wettbewerbscluster „Applied FinTech“. Was denkst du, welchen Herausforderungen sich junge Unternehmen in dieser Branche stellen müssen? Und wie bewältigt ihr diese Herausforderungen?

Leanne: Das Problem, dem alle Unternehmen im aufkommenden Tech-Raum gegenüberstehen ist die Erwartungshaltung der Industrie, was durch die Technologie möglich ist. Für uns in der Blockchain-Welt scheint es derzeit die Vorstellung zu geben, dass Blockchain alle Krankheiten der Welt heilen kann.

Wir sind Verwalter der Technologie für die Industrie. Wir selbst erlauben es uns nicht, uns durch das Gerede in der Branche im Schwärmen zu verlieren, sondern fokussieren uns darauf, die Architektur für unsere vorgestellte Lösung aufzubauen, denn sonst wird uns jemand zuvorkommen!

Blockchain ist derzeit eine der gefragtesten Themen in der Finanzindustrie mit unendlichen Anwendungsmöglichkeiten und Szenarien. Was denkst du, wie der Status von Blockchain in 10 Jahren aussehen wird?

Leanne: Blockchain bietet unendlich viele Möglichkeiten, doch es ist eine Technologie, die erst noch im Entstehen ist – Everledger, Banken, Versicherer und große Institutionen lernen jeden Tag dazu.

In zehn Jahren stelle ich mir den Blockchain Raum ähnlich zu dem vor, wie wir über das Netz denken, er wird allgegenwärtig sein mit digitalen Transaktionen und das Vertrauen in offenen Marktplätzen untermauern. Es wird ein Teil des natürlichen Gefüges unserer täglichen Routinen sein, aber nicht etwas, worüber wir uns jeden Tag bewusst Gedanken machen.

Es wird einen natürlichen Wandel im Geschäftsfeld dahin geben, Aufzeichnungen zu digitalisieren und Smart Contracts zu implementieren. Meiner Meinung nach wird die Blockchain dann noch immer das beste Umfeld bieten, diese Technologien aufzubauen und auszuführen.

Herzlichen Dank für das Interview, Leanne!