HiTURS zu Gast bei GFT: Start-up trifft Mittelstand


Mittwoch-Abend in der GFT-Zentrale in Stuttgart: Mehrere Start-ups und mittelständische Unternehmen treffen sich bei einem exklusiven CODE_n EVENT. In Kooperation mit HiTURS (Hightech Unternehmertum Region Stuttgart), einer Initiative der Wirtschaftsregion Stuttgart WRS, steht der Austausch zwischen Start-ups und mittelständische Unternehmen im Mittelpunkt – durch Vorträge, 1-Minuten-Pitches und Speeddating. Strategische Partnerschaften in Produktion oder Marketing können ausgelotet werden auf der Basis einer forcierten Kontaktaufnahme.

Die Veranstaltung eröffnet Dr. Andreas Chatzis von der WRS, der den Status Quo der wirtschaftlich starken Region Stuttgart vorstellt, die viele innovative Mittelständler beherbergt. Dann stellt Felix Jansen (Head of External Communication at GFT Technologies AG) die von GFT initiierte Innovationsplattform CODE_n vor, die in den letzten Wochen mehrere neue, entscheidende Schritte vorangekommen ist. Zum einen wurde eine neue Ausgabe des CODE_n Start-up-Wettbewerbs mit dem Thema „Into the Internet of Things“ gestartet – Anmeldeschluss Ende November! Zum anderen ist inzwischen die digitale Matchingplattform CODE_n CONNECT online, auf der sich Start-ups eintragen können, um Kontakte mit etablierten Unternehmen zu knüpfen. Das soll nicht zuletzt Alltag werden in den letzte Woche vorgestellten CODE_n SPACES und EVENTS, die in den nächsten Monaten zunächst in Stuttgart realisiert werden.

Die Situation von Start-ups und das allgemeine Innovationsklima in der Region Stuttgart waren dann Thema einer Podiumsdiskussion mit Dr. Carolin Tolksdorf (Senior Investment Director at Robert Bosch Venture Capital GmbH), Eleftherios Hatziioannou (co-founder of smoope GmbH), Felix Jansen (Head of External Communication at GFT Technologies AG), Dr. Andreas Chatzis (WRS) and Holger Haussmann (COO at Conceptboard GmbH) (von links).

HiTURS Podiumsdiskussion

Highlight der Veranstaltung waren die 1-Minuten-Pitches, bei denen sich die 10 Start-ups vorstellen konnten. Präsentiert haben sich:

  • Ajaa! – produziert Schachteln oder auch Löffel aus einem 100% natürlichem und recyclebarem Material aus nachhaltiger Produktion, das jedoch Materialeigenschaften ähnlich Kunststoffprodukten aufweist.
  • Conceptboard – einer der CODE_n Alumni stellt flexible Online-Arbeitsumgebungen bereit, um besseres Teamwork und schnellere Ergebnisse zu ermöglichen
  • copaltec – entwickelt und fertigt hochtechnologische Elektrogießharze auf Basis von Polyurethan (PUR) für die Elektro- und Elektronikindustrie.
  • e-buddy – stellt einen elektrischen Rollator vor, der, ausgestattet mit entsprechender Sensorik und Software, mobilitätseingeschränkten Personen mehr Komfort und Sicherheit bietet.
  • EventFabric – hilft Unternehmen zu verstehen, wie sich ihre Daten entwickeln – in Echtzeit.
  • Firecone – ein 3D-Drucker, um schnell und kostengünstig Prototypen anzufertigen.
  • SmartLight – entwickelt eine neue, hellere und einfach anzuwendende Lichtquelle.
  • smoope – hat eine App entwickelt, mit der sich Kunden und Unternehmen besser vernetzen können. Direktes Feedback und Potenzial zur Optimierung wird möglich.
  • Tocario – bietet eine Desktop-as-a-Service Technologie für den Arbeitsplatz von morgen.
  • Wusoa – stellt kleinmodulare Biogas-Anlagen her, mit denen Landwirtschaftsbetriebe und Kommunen Energie aus ihrem Grünschnitt gewinnen können.

Start-ups und Unternehmen auf einer lokalen Ebene zusammenzubringen ist an diesem Abend gelungen. Von einem derartigen Austausch profitieren beide Seiten. Die Start-ups können ihre Ideen an erfahrenen Profis testen, sie erklären und Erfahrungen sammeln. Im Optimalfall finden sich neue Partner. Für die Unternehmen besteht der Mehrwert in dem unmittelbaren Kontakt zu neuen, innovativen Ideen und Geschäftsmodellen. Diese wichtige Rolle der Start-ups, selbst in einer so erfolgreichen und innovationsgetriebenen Region wie sie Stuttgart unzweifelhaft darstellt, betont auch Dr. Andreas Chatzis

Start-ups haben in der starken Wirtschaftsregion Stuttgart eine wichtige Funktion, insbesondere was die unkonventionelle Erschließung neuer Geschäftsfelder betrifft.

Die Veranstaltung war ein gutes Beispiel, was ein offenes Kommunikationsformat, wie ihn CODE_n mit den SPACES entwickeln wird, an Potenzial zu bieten hat. Das war Innovationsplattform live.

Hier ein kurzes Video mit ein paar Eindrücken von dem Abend.

Weitere Fotos finden Sie im Flickr-Kanal von CODE_n

HiTURS Flickr

Post a Comment

* indicates required

Comment Area

  1. Petra28. Oktober 2014

    Alleine nur die Übersicht der teilnehmenden Unternehmen zeigt wie wichtig die Startup Szene ist, da heutige Start ups die mittelständischen Unternehmen von morgen werden, die Arbeitsplätze schaffen und in lukrativen Märkten die technologische Vorreiterrolle einnehmen können. Da wünscht man sich mehr Unterstützung und Förderungen seitens der Regierung und auch von traditionellen Finanzierungsinstituten.