GFT sucht mit CODE_n die Big Data Start-ups von morgen


CODE_n wird Big! Zusammen mit der CeBIT und EY, vormals Ernst & Young, läuten wir die dritte Runde der Innovationsinitiative CODE_n ein. Unter dem Motto „Driving the Data Revolution“ sind wir dieses Mal auf der Suche nach Start-ups, die sich mit intelligenter und effizienter Nutzung großer Datenmengen befassen. Bewerben können sich die Start-ups bis zum 31. Oktober 2013. Die besten 50 werden eingeladen, ihre Big-Data-Lösungen auf der CeBIT 2014 zu präsentieren. In einer eigenen Halle mit spektakulär inszenierten Themenwelten zeigt CODE_n die spannendsten neuen Geschäftsmodelle aus IT-Anwenderbereichen wie Finanzdienstleistungen, Gesundheit, Telekommunikation, Automobil und Energie. Auf den Gewinner des CODE_n14 Award warten 30.000 Euro Preisgeld.

„Wer Big Data als Hype abstempelt, liegt falsch“, erklärt Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender der GFT Group und Initiator von CODE_n. „Es ist ein globales Zukunftsthema, das die intelligente Verwertung von Daten und damit unseren Umgang mit Informationstechnologie auf ein neues Level bringt.“

Start-up Contest CODE_n geht in die dritte Runde
Start-up Contest CODE_n geht in die dritte Runde

Big Data goes Business

Big Data verändert unseren Umgang mit Daten auf entscheidende Weise. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette des „Data Business“ entstehen immense Geschäftsmöglichkeiten – das gilt für die Erfassung und Verarbeitung riesiger Datenmengen genauso wie für deren Analyse, z.B. in der Marktforschung oder bei Simulationen in der Produktentwicklung. Für Anwenderbranchen wie Automotive oder den Maschinenbau ergeben sich völlig neue Potenziale in der Nutzung von IT. Finanzdienstleister etwa heben ihre Beratungsdienstleistungen auf eine neue Qualitätsebene, indem sie in Echtzeit aktuelle Daten berücksichtigen. Und selbst in der Medizin gibt es zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten wie etwa in der Diagnose und Therapie.

Start-ups machen durch praktische Anwendungsbeispiele Big Data begreifbar

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass viele Unternehmen derzeit mit Big Data noch wenig anzufangen wissen – oft aus Mangel an überzeugenden Anwendungsbeispielen. Genau diese wollen wir mit CODE_n sichtbar machen. Große Technologie- und Infrastrukturanbieter pushen das Thema, vergessen aber gerne die Nutzersicht. Die Start-ups, die wir mit CODE_n aufspüren, kommen aus der anderen Richtung. Sie entwickeln konkrete Anwendungen, besetzen dabei auch Nischenthemen und machen den Mehrwert von Big Data fassbar. Bottom-up treiben sie so die Datenrevolution voran.

Zur Bühne für die 50 vielversprechendsten Wettbewerbsteilnehmer wird erneut die CeBIT in Hannover. Bei der führenden internationalen IT-Ausstellung und Konferenz der digitalen Wirtschaft präsentieren sie sich gemeinsam auf mehr als 4.000 Quadratmetern in einer von internationalen Gestaltern konzipierten Messehalle.

Anmeldung ab sofort möglich

Bis zum 31. Oktober ist eine Anmeldung über die Homepage von CODE_n (www.code-n.org) möglich. Unternehmen, die teilnehmen möchten, dürfen frühestens im Januar 2009 gegründet sein. Wer die Jury überzeugt, dass seine Geschäftslösung das Potenzial hat, neue Maßstäbe im Umgang mit großen Datenmengen zu setzen, hat beste Chancen auf einen der begehrten Plätze in der CODE_n Community.

Mehr Informationen zu Teilnahmekriterien, Kooperationsmöglichkeiten oder Partnern finden Sie auf der Webseite: www.code-n.org

Aktuelles zum Projektgeschehen erfahren Sie auch über unsere CODE_n Social-Media-Kanäle: